Herzlich Willkommen

25.05.2016

Heimische CDU-Kommunalpolitiker zu Besuch bei der FFw Werne

Auf Anregung des Kreisvorsitzenden der Kommunalpolitischen Vereinigung (KPV) des CDU-Kreisverbandes Unna Wilhelm Jasperneite, stellte Dirk Wigant, Leiter des Dezernates IV bei der Kreisverwaltung Unna, die Rettungs-App vor. Die Einführung dieser App war auf Antrag der CDU vom Kreistag beschlossen worden.

Bei einem plötzlichen Herz-Kreislauf-Versagen ist schnelle Hilfe oft lebensentscheidend. Durch den Einsatz der Rettungs-App können Erstretter benachrichtigt werden, die sich auf ehrenamtlicher Basis für Fälle der Herz Wiederbelebung zur Verfügung stellen. Die Benachrichtigung erfolgt durch die Notrufzentrale zeitgleich mit dem Einsatz des Notarztes. Ein zufällig in der Nähe des Notfalles befindlicher Ersthelfer wird über sein Smartphone automatisch ermittelt und alarmiert. Dieser kann dann schon nach wenigen Minuten mit der Wiederbelebung beginnen und diese bis zum Eintreffen der Rettungsdienste durchführen. So können gerade die ersten Minuten für den in Not geratenen Menschen das Überleben entscheidend sichern.

Als Ersthelfer für Rettungs-App können sich Ärzte, Feuerwehrkräfte, Krankenschwestern, Pfleger, Sanitäter zur Verfügung stellen.

Die teilnehmenden Feuerwehrmänner unter Leitung des Werner Wehrführers Thomas Temmann und die CDU-Kommunalpolitiker aus dem ganzen Kreisgebiet waren positiv Überrascht, dass sich schon weit über 100 Menschen für dieses Ehrenamt gemeldet haben.

CDU-Kreisverband Unna, Kreisgeschäftsstelle, Parkstraße 31, 59425 Unna, Tel. 02303-13348