Herzlich Willkommen

08.09.2017

CDU-Kreistagfraktion besucht Rettungszentrum im Kreis Soest

Jasperneite: Blick über die Kreisgrenze erweitert den Horizont

Im Rahmen der alljährlichen Sommerbereisung besuchte die CDU-Kreistagsfraktion die Rettungswachen in Schwerte und Lünen, die Kreisleitstelle in Unna sowie das Rettungszentrum des Kreises Soest.

Michael Luig (CDU), Vorsitzender des Ausschusses für Ordnungsangelegenheiten und Rettungswesen, empfing die Mitglieder der CDU-Kreistagsfraktion um ihren Vorsitzenden Wilhelm Jasperneite im Rettungszentrum des Kreises Soest. Dort sind Veterinärdienst, Kreisleitstelle, Feuer- und Katastrophenschutz, Rettungsdienst als auch die Polizeileitstelle unter einem Dach vereint. „Diese Konzentration an know how ist einmalig in NRW“, erklärt Luig. Die Kommunikation von Feuerwehr und Polizei konnte aufgrund der räumlichen Nähe optimiert werden. Das Pilotprojekt könne als Vorbild für andere Kreis dienen. „Wir sind im Kreis Unna sehr gut aufgestellt, wenn es um den Bevölkerungsschutz geht“, stellt Jasperneite fest. Das hätten die Besuche der Rettungswachen in Lünen und Schwerte sowie der Kreisleitstelle gezeigt. „Trotzdem gilt: Ein Blick über die Kreisgrenze erweitert den Horizont“, so Jasperneite.

Die CDU-Kreistagsfraktion nutzt die Sommerferien traditionell, um sich mit Besuchen vor Ort ein eigens Bild zu machen. In den vergangenen Jahren besuchte die Christdemokraten die Berufskollegs, die Technologie und Gründungszentren sowie verschiedene Unternehmen im Kreis Unna. Darüber hinaus wurde die Lippe in vier Etappen im dem Kanu sowie der Alleen-Radweg von Unna-Königsborn bis Welver befahren. „Andere beurteilen Sachverhalte, die sie nur von der Aktenlage her kennen. Wir schauen uns die Dinge vor Ort an, um sie sachgerecht entscheiden zu können“, so Jasperneite abschließend.